Unsere Arbeit...

Klinikclown Fite bei der Visite in der Kinderklinik. Foto: Jens Büttner
Foto: Jens Büttner

Kinder...

Insbesondere für Kinder und auch deren Eltern sind Aufenthalte in Kinderkliniken sehr schwierig. Sorgen, Untersuchungen und Ängste durch die ungewohnte Umgebung und Abläufe finden sich dann häufig bei den kleinen Patienten und ihren Angehörigen. Die wöchentlichen Stippvisiten der Klinikclowns sorgen dabei für willkommene Abwechslung. Momente des Staunens, des Lachens, der Magie und Musik zaubern Farbe und Freude in den schwierigen Aufenthalt. Gerade bei Kindern, die auf Grund von Krankheiten häufig oder sehr lange in der Klinik verbleiben müssen, werden diese Besuche unserer Clowns sehr genossen. Jedes Lächeln unterstützt sie auf dem Weg der Genesung und lässt alles ein wenig einfacher erscheinen. Als „gute Bekannte“ der Kinder können wir die Gefühle und Empfindungen der kleinen Patienten aufnehmen und teilen, sie dabei aber auffangen und unterstützen. Clowns sagen, was sie denken und fühlen und ermöglichen den Kindern somit einen Austausch. Gemeinsam wird gelacht, gesungen und sich aufgemuntert. Dabei zeigt sich gerade bei Kindern die hohe Kunst der Klinikclownerie, denn sie erkennen, wenn Empathie und Authentizität fehlen, wenn etwas „gespielt“ und „unecht“ wirkt.



Senioren...

Die Schweriner Klinikclowns gehen auch in verschiedene Einrichtungen der Seniorenpflege.Mit humorvollen Standardprogramm haben die Besuche nichts zu tun. Langsam nähern sich die Clowns einem Wohnbereich, in dem Senioren beieinander sitzen. Mit Einfühlungsvermögen und Fröhlichkeit begrüßen die Clowns jeden Bewohner, erspüren die Befindlichkeiten und agieren entsprechend, schaffen Vertrauen und Nähe. Auch die “Betthäschen” werden von den Clowns in ihren Zimmern besucht. Dort erlauschen sie jede Emotion, manchmal ganz winzig wahrzunehmen, manchmal ganz groß. Fast allen gemeinsam ist der Zugang zur Musik. Gern stimmen die Bewohner in vertraute Lieder mit ein. Singen tut einfach gut. Auch das Heimpersonal stimmt fröhlich ein und kennt prompt alle Strophen. Und was ist schöner, wenn einem Clown auch noch der Koch über den Weg läuft und mit ihm zu scherzen weiß.

Die Klinikclowns Kiki und Fine bei der Visite im Seniorenheim. Foto: Jens Büttner
Foto: Jens Büttner


Die Klinikclowns Kiki und Fine zerren an einer roten Mütze. Foto: Andrea Pagels
Foto: Andrea Pagels

Clownerie für Privatveranstaltungen

Planen Sie vielleicht eine feierliche Veranstaltung oder eine Tagung, eine Einweihung, ein Jubiläum oder ein Kinderfest? – was immer der Anlass für Ihre Veranstaltung ist, Fine und Kiki können verspielt und fröhlich, als Duo oder Solo für solche Ereignisse eine Bereicherung sein. Kurz gesagt:

Man kann uns buchen!

Schicken Sie uns einfach eine Email oder rufen an, wir machen Ihnen gerne ein Angebot.

  • Kontakt Fine: Ines Vowinkel 0152 24797044
  • Kontakt Kiki: Kerstin Daum 0163 7263 456